Ab sofort innovative Pilotprojekte zur Realerprobung umweltfreundlicher Bordstrom- und mobiler Landstromversorgungsysteme für Binnen- und Seeschiffe förderfähig

Ab sofort innovative Pilotprojekte zur Realerprobung umweltfreundlicher Bordstrom- und mobiler Landstromversorgungsysteme für Binnen- und Seeschiffe förderfähig

17.05.2019 – NOW GmbH

Wenn Schiffe in deutschen Häfen vor Anker liegen, wird deren Strombedarf meist durch laufende Dieselgeneratoren gedeckt. Infolge entstehen hohe Emissionen von Lärm, Luftschadstoffen und Treibhausgasen. Der Strombedarf könnte jedoch auch über alternative Systeme, welche weitaus emssionsärmer wären, gedeckt werden. So können beispielsweise Brennstoffzellen, Gasturbinen und -generatoren sowie Plug-In-Systeme für Landstrom genutzt werden. Mögliche Brennstoffe wären Wasserstoff, Erdgas oder biogene Kraftstoffe wie Bio-LNG.

Zunächst sollen die umweltfreundlichen Land- und Bordstromversorgungssysteme in Pilotprojekten real erprobt werden. Im Rahmen der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (MKS) stehen in diesem Jahr 11 Millionen Euro zur Verfügung. Parallel zur Förderung der Pilotprojekte gemäß dieses Aufrufes wird eine Förderrichtlinie zur Marktaktivierung bereits real erprobter Systeme bzw. Technologien ausgearbeitet.

Detailierte Informationen zum Aufruf und einen Anprechpartner finden Sie hier.

Über den Autor

Stefanie Beitz administrator