Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen- Umweltbonus (BAFA)

Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen- Umweltbonus (BAFA)

Antragstellung: bis 31. Dezember 2020

Förderung: Zuschuss; 1.500 Euro (Plug- in-Hybrid) ; 2.000 Euro (Batterieelektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt den Erwerb eines erstmals zugelassenen, elektrisch betriebenen Neufahrzeugs gemäß der Definition des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG). Ziel ist es, den Absatz neuer Elektrofahrzeuge zu fördern und dadurch einen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft zu leisten. Förderfähig sind Fahrzeuge mit folgenden Antriebstypen:

  • Batterieelektrofahrzeuge
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge

Für die bessere Wahrnehmbarkeit von Elektrofahrzeugen durch blinde und sehbehinderte Menschen werden neben den unterschiedlichen Fahrzeugtypen nun auch die Anschaffung und der Einbau von akustischen Warnsystemen (AVAS) gefördert. Der pauschale Zuschuss beträgt hier 100 Euro. Zur Anrechnung des Zuschusses muss die Ausstattung des Fahrzeuges mit AVAS gesondert auf Rechnung und Kaufvertrag ausgwiesen sein. Das Fahrzeug muss auf der Liste der förderfähigen Fahrzeugmodelle stehen. Weiterhin darf der Netto-Listenpreis (Bafa-Listenpreis) des Basismodells eine Summe von maximal 60.000 Euro nicht übersteigen. Ausserdem kann der Umweltbonus seitens der BAFA nur gewährt werden, wenn der jeweilige Automobilhersteller mindestens einen Zuschuss in gleicher Höhe wie den oben benannten Bundesanteil als Nachlass auf den Netto-Listenpreis gewährt.

Ausführliche Informationen finden Sie hier:

Über den Autor

meifert administrator