Erneuerbare Energien decken 42,9% des Stromverbrauchs in den ersten drei Monaten

Erneuerbare Energien decken 42,9% des Stromverbrauchs in den ersten drei Monaten

25. Oktober 2019 – www.pv-magazine.de

In den ersten drei Quartalen deckten die erneuerbaren Energien 42,9% des Bruttostromverbrauchs in Deutschland. Damit decken diese 12 % mehr als im Vorjahr und stellen einen neuen Bestwert auf. Wenn sich im vierten Quartal der Durchschnitt der letzten Jahre widerspiegelt, dann wird der Anteil der erneuerbaren Energie im Bruttostromverbrauch 2019 bei 42% liegen.

Das 65-Prozent Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn die Politiker die politischen Rahmenbedingungen schnell verbessern. Die bis dato eingeführten Abstandsregelungen zu Ortslagen und infolge fehlenden Flächen bremsen den Ausbau der Windanlagen aus. Zudem benötigt man als zweites Standbein noch die Photovoltaik. Auch hier muss die Politik nachbessern, da andernfalls der kürzlich beschlossene Leistungszubau auf 98 Gigawatt nicht annähernd erreicht wird.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Über den Autor

meifert administrator