Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien Programmteil Premium (siehe auch KFW 272) (BAFA)

Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien Programmteil Premium (siehe auch KFW 272) (BAFA)

Antragstellung: bis 31.12.2021

Förderquote: Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 80 Euro je kW Wärmeleistung im Auslegungspunkt bei Errichtung und Erweiterung von großen effizienten Wärmepumpen mit mehr als 100 kW Wärmeleistung im Auslegungspunkt (auch kaskadierte Anlagen); die Förderung beträgt mindestens 10.000 Euro und höchstens 100.000 Euro je Einzelanlage

Die Anträge sind auf den dafür vorgesehenen Vordrucken bei den örtlichen Kreditinstituten (Hausbanken) einzureichen. Die Darlehen werden von der KfW im Rahmen des KfW-Programms Erneuerbare Energien „Premium“ zur Verfügung gestellt.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Wärmepumpe einem der folgenden Anwendungszwecke dient
– kombinierte Warmwasserbereitung und Bereitstellung des Heizwärmebedarfs von Gebäuden,
– Bereitstellung des Heizwärmebedarfs von Nichtwohngebäuden oder
– Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze (auch in Kombination mit Kältebereitstellung bzw. Wärmeverschiebung).
Nicht förderfähig sind:
– Luft/Wasser-Wärmepumpen12,
– Luft/Luft-Wärmepumpen sowie sonstige Wärmepumpen, die die erzeugte Wärme direkt an die Luft übertragen.
3.2 Errichtung und Erweiterung von Erdsonden
Zusätzlich wird eine Förderung für die Errichtung und Erweiterung einer im Zusammenhang mit einer förderfähigen Wärmepumpe errichteten Erdsonde gewährt. Der Tilgungszuschuss für die Erdsonde beträgt:
– für die Bohrtiefe bis 400 m unter Geländeoberkante 4 Euro je m vertikale Tiefe (nicht Bohrstrecke),
– für die Bohrtiefe ab 400 m unter Geländeoberkante 6 Euro je m vertikale Tiefe.
Es wird nur eine Sonde pro Vorhaben gefördert.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Über den Autor

Stefanie Beitz administrator