Förderung: News

Klimaschutzminister Habeck stellt zwei neue Klimapakete für 2022 vor

11.01.2022, www.pv-magazine.de

Der neue Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck (Bündnis 90/ Die Grünen) stellte auf einer Pressekonferenz am 11. Januar seine Pläne für den Klimaschutz im neuen Jahr vor, die in zwei Gesetzespaketen realisiert werden sollen. Unter anderem geplant sind ein Solarbeschleunigungspaket und eine EEG-Novellierung.

Zunächst zog Habeck eine Anfangsbilanz zum Amtsantritt, in der er einen „drastischen Rückstand“ beim Klimaschutz anmahnte und die bisherigen Maßnahmen als „unzureichend“ kritisierte.

Um diesen bestehenden Rückstand nun aufzuholen, sollen 2022 zwei Klimaschutzpakete für Frühling und Sommer auf den Weg gebracht werden. Das „Osterpaket“ soll eine Reihe von schnell umsetzbaren Klimaschutzmaßnahmen enthalten, während das „Sommerpaket“ in der zweiten Jahreshälfte weitere Gesetze und Verordnungen zur Erreichung der Klimaziele bringen soll.

Mit dem Ziel vor Augen, bis 2030 80% des Bruttostromverbrauch mit Erneuerbaren zu decken, soll unter anderem gesetzlich verankert werden, dass der Ausbau von Erneuerbaren Energien „im überragenden öffentlichen Interesse ist und der öffentlichen Sicherheit dient“.

Einige weitere geplante Inhalte sind:

  • Ein Solarbeschleunigungspaket (u.a. PV-Pflicht für gewerbliche Neubauten, Verbesserungen beim Mieterstrom, höhere Fördersätze)
  • EEG-Umlage soll ab 2023 vom Bund finanziert werden, um Verbraucher*innen zu entlasten
  • Neue ambitionierte Strategien in den Bereichen Windkraft, Wärme und Wasserstoff

Lesen Sie den ausführlichen Artikel hier.

CO2-Abgabe steigt weiter an

07.01.2022, www.geb-info.de

Ab dem 01.01.2022 steigt die CO2-Abgabe von 25€ auf 30€ pro Tonne, wodurch unter anderem das Heizen mit Öl und Gas teurer wird.

Mit dem Beginn des neuen Jahres wurde die bundesweite Bepreisung für Kohlenstoffdioxid-Emissionen auf 30€ pro Tonne angehoben. Der Liter Heizöl wird zum Beispiel um 1,6 Cent von 7,9 Cent auf 9,5 Cent teurer. Für einen Altbau mit 150 Quadratmetern und einem Verbrauch von 3000 Litern bedeutet die jährliche Erhöhung der Abgabe im Zeitraum von 2021 bis 2025 bereits zusätzliche Ausgaben von ca. 1800€.

Da die CO2-Abgabe weiter ansteigen wird (im Jahr 2025 auf 55€ pro Tonne), wird das Heizen mit Öl und Gas sowie die Nutzung von Benzin und Diesel mit der Zeit immer teurer, was letztlich die Nutzung Erneuerbarer Energien, ob bei Wärme oder Mobilität, für Verbraucher*innen attraktiver macht.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel hier.

Welche Förderung für die Fassadendämmung?

19.11.2021, www.energie-fachberater.de

Die Experten von energie-fachberater.de geben ein übersichtliche Zusammenfassung der Möglichkeiten zum Thema Förderung für die Fassadendämmung. Zu beachten bei einer Förderung sind die technischen Mindestanforderungen. Förderungen können bei der KfW oder bei der BAFA beantragt werden. Hier kann ein Zuschuss oder ein Förderkredit sinnvoll sein.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel hier.

Vorgaben des GEG und ENEV beachten bei der Fassadendämmung

02.03.2021, www.energie-fachberater.de

Wichtiger Richtwert bei der Dämmung von Außenwänden ist der U-Wert. Dieser ist gesetzlich vorgeschrieben und darf nach der Dämmung nicht überschritten werden. Wichtige Vorgaben, die eingehalten werden müssen, finden sich in der Energieeinsparverordnung (EnEV) und dem Gebäudeenergiegesetzt (GEG).

Lesen Sie hier einen ausführlichen Artikel dazu.

Wichtige Tipps zur Fassadensanierung

23.11.2021, www.energie-fachberater.de

Die Fassade ist eine wichtige Schutzhülle für das Gebäude. Sie ist starken Bedingungen ausgesetzt, schützt die Bewohner und dämmt das Haus. Bei dieser Beanspruchung ist es ganz natürlich, dass hier und da mal die Farbe und der Putz abblättert und eine Sanierung sinnvoll wird. die Experten von energie-fachberater.de geben Tipps zur Fassadensanierung sowie eine Übersicht, welche Kosten auf den Eigentümer zukommen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Nutzung erneuerbare Energien sinnvoll kombiniert

15. Oktober 2021 www.energie-fachberater.de

Der Artikel „Photovoltaik, Solarstromspeicher und Elektroauto kombinieren“ von energie-fachberater gibt wertvolle Tipps und Hinweise zu Herausforderungen rund um das Thema mehr Unabhängigkeit und erneuerbare Energien.

Lesen Sie hier den Artikel.

Wertvolle Tipps um Heizkosten zu senken

26. Oktober 2021 www.energie-fachberater.de

Wer in einem älteren unsanierten Haus lebt, kann mit kleinen Maßnahmen schnell viel bewirken. Ein effiektives und effizientes Mittel ist die Abdichtung von Fugen, Ritzen und Spalten. Dies ist insbesondere wichtig in der immer kälter werdenden Jahrezeit.

Wertvolle und ausführliche Tipps finden Sie hier.

Tipps zum richtigen heizen und lüften im Herbst

14.10.2021, www.energie-fachberater.de

Die Energie Fachberater geben 6 wertvolle Tipps zum Thema richtig heizen und lüften im Herbst. Insbesondere in der Übergangszeit ist dies teilweise nicht so leicht, da die Temperaturschwankungen teilweise sehr stark sein können.

Finden Sie hier den ausführlichen Artikel.

Starke Reduzierung der EEG-Umlage ab 2022

15. Oktober 2021, www.pv-magazine.de

Die Regierung sagt einen Bundeszuschuss zu, womit die EEG-Umlage von derzeit 6,5 auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde im kommenden Jahr gesenkt werden kann.

Ausführlichere Infos dazu finden Sie hier.

Bürgerinformationsveranstaltung: Nutzen der Energiewende für die Region

29. September 2021, 18:00 bis 20:00 Uhr

Eine Veranstaltung von Bürgerdialog Stromnetz

Auf der Veranstaltung werden Bürger*Innen über aktuelle Projekte zum Ausbau erneuerbarer Energien in der Region informiert. Es geht dabei auch um nachhaltige Energieproduktion, sowie um Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte.

Finden Sie hier die Agenda zur Veranstaltung.