Förderung: News

Mehrere Bestandteile fördern lassen

06.09.2020, www.baulinks.de

Es gibt immer mehr Förderangebote von verschiedenen Anbietern. Die Förderkulisse der BAFA, „Heizen mit erneuerbaren Energien“, wird sehr gut angenommen. Es ist jedoch zubeachten, dass nicht nur Wärmeerzeuger förderfähig sind. Denn zu einem neuen Heizsystem zählen noch weitere wichtige Faktoren.

Welche Komponenten noch förderfähig sind, können Sie hier nachlesen.

Marktanreizprogramm mit Änderung

04.09.2020, www.haustechnikdialog.de

Anfang des Jahres 2020 ist das Marktreizprogramm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ an den Start gegangen. Wie nun erste Auswertungen ergaben, wurden im ersten Halbjahr 130.697 Förderanträge eingereicht. Somit wird der Klimaschutz stark vorangebracht.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Besichtigung des geplanten Wasserstoffprojekts

31.08.2020, www.pv-magazine.de

Gemeinsam besuchten der Energieminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel, und die SPD-Bundestagsabgeordnete und Umweltpolitikerin, Dr. Nina Scheer, das Wasserstoffprojekt, welches im Energiedorf Lübesse geplant ist. Hier soll ein kommerzielles Projekt für eine autarke und vollständig emissionsfreie, dezentrale Energieversorgung entstehen. Dieses Projekt ist das weltweit erst seiner Art.

Ausführliche Informationen zum Wasserstoffprojekt finden Sie hier.

Eigenheimbesitzer spielen beim Klimaschutz eine große Rolle

01.09.2020, www.haustechnikdialog.de

Vor 5 Jahren wurde in Paris das globale Klimaschutzabkommen verabschiedet. Das deutsche Resultat: der CO2-Ausstoß konnte konstant gesenkt werden. Eine große und wichtige Rolle spielten hierbei die Eigenheimbesitzer, die ihr Haus sanierten. Auch diese können weiterhin einen entscheidenden Teil dazu beitragen.

Inwieweit die Hausbesitzer noch weiter zum Klimaschutz beitragen können, erfahren Sie hier.

Novelle für Herbst geplant

25.08.2020, www.photovoltaik.eu

Das Bundeswirtschaftsministerium hat bekannt gegeben, dass es im Herbst einen Nachtrag zum bestehenden EEG geben wird. Derzeit hält sich die Beigeisterung in der Branche in Grenzen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Wechseln leicht gemacht

27.08.2020, www.haustec.de

Der Klimawandeln ist jedem bekannt – in so gut wie allen Branchen wird umgerüstet auf erneuerbare/ alternative Energien. So ist auch die Autowelt betroffen. Viele wollen es, aber wagen den Schritt nicht. Warum?

Hier finden Sie 8 Tipps, wie der Umstieg auf ein E-Auto gelingt.

Stromtankstelle vor der eigenen Haustür

21.08.2020, www.energie-fachberater.de

Vielen Leute haben großes Interesse an einem Elektroauto – zahlen bestätigen, dass das Interesse stetig wächst. Doch immer noch gibt es einige Zweifel. Ein Punkt ist z.B. das Tanken. Mittlerweile gibt es allersdings viele Möglichkeiten, sein E-Auto zutanken. Wie wäre es mit einer eigenen Stromtankstelle und das vor der Haustür? In nur 3 Schritten können Sie Ihre eigene Ladestation erhalten.

Erfahren Sie hier, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind.

Neues Gesetz ab Herbst 2020

14.08.2020, www.energie-fachberater.de

Wer sein Gebäude sanieren will, muss ab 01. November 2020 darauf achten, dass ein neues Gesetz zubeachten ist. Hierbei handelt es sich um das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Mit Inkrafttreten des neuen Gebäudeenergiegesetzes treten das Energieeinsparungsgesetz, die Energiesparverordnung sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz außer Kraft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wechsel der Dienstflotte in Handwerksbetrieben

26.08.2020, www.haustec.de

Handwerksbetriebe können die Firmenautos von Verbrenner auf Elektromobilität wechseln. Hierfür gibt es eine zeitlich begrenzte Förderung.

Welche Voraussetzungen erfüllt werden müssenn, können Sie hier erfahren.

Treibhausgase schaden nicht nur der Umwelt

20.08.2020, www.pv-magazine.de

Das die Treibhausgase der Umwelt enorm schaden, ist jedem bekannt. Doch wie das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung herausgefunden hat, ist auch die Wirtschaftsleistung stark betroffen. Produktionskraft und Wohlstand auf der kompletten Erde werden immer mehr beeinträchtigt.

Mehr zu den Folgen erfahren Sie hier.